Foto: Ralf Emmerich

Paul Wulf
ein unermüdlicher Kämpfer für Gerechtigkeit

Paul Wulf (1921 – 1999) war ein libertärer Anti-Faschist, eine Archiv-Wühlmaus und ein Aufklärer über eines der dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte: die im Rassenwahn begründete Zwangsterilisierung von angeblich ‘erbkranken’ Menschen. Sein persönliches Schicksal verknüpfte er stets mit der allgemeinen politischen Situation.

Die Künstlerin Silke Wagner hat die Arbeit Paul Wulfs mit der Skulptur „Münsters Geschichte von unten“ (Paul Wulf Skulptur) bei der Ausstellung skulptur projekte münster 2007 gewürdigt. Die Skulptur steht seit dem 5.9.2010 auf dem Servatiiplatz in Münster. mehr

2012 wurde der ehemalige Jöttenweg in Münster umbenannt in Paul-Wulf-Weg. mehr

Bücher zu Paul Wulf

Freundeskreis Paul Wulf (Hg.): Lebensunwert? Paul Wulf und Paul Brune. NS-Psychiatrie, Zwangssterilisierung und Widerstand; Verlag: graswurzelrevolution mehr

Freundeskreis Paul Wulf (Hg.): "Ich lehre euch Gedächtnis" – Paul Wulf – NS-Opfer, Antifaschist, Aufklärer; Verlag: Unrast-Verlag mehr

Robert Krieg: Die nicht vorhersehbare Spätentwicklung des Paul W. – Wiedergutmachung eines Zwangssterilisierten im Nachkriegsdeutschland.
In: Karl Heinz Roth (Hrsg.): Erfassung zur Vernichtung. Von der Sozialhygiene zum „Gesetz über Sterbehilfe“. Verlagsgesellschaft Gesundheit, Berlin 1984, ISBN 3-922866-16-6.


Auszüge aus den Arbeiten von Paul Wulf

  • Inhaltliche Beiträge zur Entstehung der Broschüre "...Stoppt keiner diese Pest" aus: Schriftenreihe Zeitgeschichtliche Dokumentation
    II. Jahrgang, Heft 5, Februar 1979 ...Stoppt keiner diese Pest als PDF

  • Ausstellungsplakate von Paul Wulf Paul Wulfs Ausstellungsplakate sind nur noch teilweise erhalten. Sie befinden sich im Archiv des Geschichtsorts Villa ten Hompel in Münster unter Go VtH Dep 001 PlaXX.
    Paul Wulf erregte mit seinen ersten Ausstellungen in den 1980-er Jahren großes Aufsehen, in einer Zeit, in der bis vor Kurzem noch etliche Entscheidungsträger und Verantwortliche für die Euthanasie während des Dritten Reiches noch in Amt und Würden waren.
    Hier die Plakate zur Ansicht: Ausstellungsplakate von Paul Wulf


  • Gedächtnisveranstaltung - Norbert Eilinghoff (ESG 1999)
  • Gedächtnisveranstaltung – Robert Krieg (3.7.2001)
  • Nachruf – Volker Pade
  • Nachruf – Bernd Drücke
  • Links
  • Facebook
  • Münster Tube
  • Filme

  • Impressum
    Brigitte Diel
    Teigelkamp 24
    48145 Münster
    bdiel[at]t-online.de

    Volker Pade (gestorben am 24.4.2016) hat diese Webseite erstellt und gepflegt.
    Im Folgenden ist der Name Volker Pade als VP auf dieser Homepage abgekürzt.

    Kontakt

    Impressum

    Inhaltlich verantwortlich gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Brigitte Diel
    Für die Inhalte externer Links übernehme ich keine Haftung. Für die Inhalte der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren BetreiberInnen verantwortlich.

    Datenschutzerklärung

    Letzte Bearbeitung VP
    12.1.2016
    Letztes Update
    März 2021